Jahresdienstversammlung 2018

Am 26. März fand die Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salzbergen statt. Zahlreiche Beförderungen und drei Ehrungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Dienstversammlung. Gemeindebrandmeister Andreas Schmale konnte viele Gäste aus Rat und Verwaltung sowie die Kreisfeuerwehrführung begrüßen.

Die Versammlung wurde in bewährter Weise abgehalten. Neben dem Kassenbericht und dem Bericht des Feuerwehrmuseumsvereins wurde wieder ein umfangreicher Jahresbericht von Schriftwart Robin Casper vorgetragen. Hier wurde das letzte Jahr nochmal mit vielen Bilder ins Gedächtnis gerufen. Auch Gemeindejugendfeuerwehrwart Ralf Silies ergriff das Wort und berichtete für seine Abteilung. Da im Jahr 2017 die Jugendfeuerwehr Salzbergen 15 Jahre bestand, hielt er einen Rückblick über die gesamte Zeit.

Wie immer wurde der Punkt Beförderungen mit Spannung erwartet. In einer ehrenamtlichen Organisation werden die Mitglieder nicht monetär entlohnt, können aber durch Beförderungen belohnt werden. Um befördert zu werden, muss allerdings erst einmal offiziell in die Feuerwehr aufgenommen werden. In diesem Jahr wurde mit Paul Puls ein junger Mann für den Dienst am Nächsten durch den Gemeindebrandmeister verpflichtet. 

Neuaufnahme

 

 

 

 

 

 

Anschließend durften 28 Wehrleute ihre Beförderungsurkunde und die entsprechenden Schulterstücke für den nächsten Dienstgrad im Empfang nehmen.

Zur Feuerwehrfrau / zum Feuerwehrmann: Sophie Focks, Silas Altevolmer, Marvin Lammers, Dennis Lühn, Finn Otterbeck, Jonah Prautzsch, Magnus Reckers, André Ricken, Luca Schümer, Steven Tann, Marc Vollenbröker

Zur Oberfeuerwehrfrau / zum Oberfeuerwehrmann: Lena Silies, Stefan Büchel, Miroslaw Data, Julian Elfert, Rico Focks, Niklas Kestering, Dennis Witte

Zur Hauptfeuerwehrfrau / zum Hauptfeuerwehrmann: Laura Kolmes, Lena Veerkamp, Jan Eichhorn, Dennis Trendel

Zum Ersten Hauptfeuerwehrmann: Jan Drews, Ronny Foede

Zum Löschmeister: Niklas Künnemann

Zum Oberlöschmeister: Marcel Brinker, Christian Mülder

Zum Oberbrandmeister. Timo Schulte

zur Feuerwehrfrau / zum Feuerwehrmann

zur Oberfeuerwehrfrau / zum Oberfeuerwehrmann

zur Hauptfeuerwehrfrau / zum Hauptfeuerwehrmann

zum Ersten Hauptfeuerwehrmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Löschmeister

zum Oberlöschmeister

 

 

 

 

 

 

Außerdem konnten die drei Kameraden Christopher Föcker, Andreas Niemeyer und Holger Veerkamp für den 25-jährigen Dienst am Nächsten eine Ehrenurkunde durch Kreisbrandmeister Dyckhoff entgegennehmen.

Ehrung für 25 Jahre Dienst

 

 

 

 

 

 

 

Dyckhoff nutzte die Gelegenheit, über Angelegenheiten der Kreisfeuerwehr zu berichten und sich für die Arbeit der Salzbergener Wehrmitglieder zu bedanken. Sowohl in der Wehr als auch überörtlich sein ein außerordentliches Engagement zu bescheinigen. Auch Abschnittsleiter und Verbandsvorsitzender Andreas Wentker ließ es sich nicht nehmen, zu den Anwesenden zu sprechen und Infos vom Land und vom Kreisfeuerwehrverband zu geben. Beide dankten den Wehrleuten für ihren Dienst zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Der stellvertretende Bürgermeister Hermann Hermeling überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung sowie von Bürgermeister Kaiser. Er sprach seinen Dank für das gut gemanagte Jahr 2017 aus und nahm den Großbrand Anfang Dezember bei VacuForm als Beispiel aufzuzeigen, wie wichtig eine gute Aus- und Fortbildung und eine gute Struktur in einer Wehr sei. Auch lobte er das Team der Jugendfeuerwehr und freute sich, dass hier auch allgemeine Jugendarbeit gemacht werde. Anschließend berichtete er über aktuelle Feuerwehrthemen, die derzeit die Politik beschäftigen.

Weiterhin richteten der Leiter Notfallseelsorge im Sprengel Ostfriesland-Emsland, Pastor Marcus Droste, der Leiter der Polizeistation Salzbergen, Rainer Reekers sowie der Leiter der Werkfeuerwehr H&R, Robin Casper, ihre Grußworte an die Versammlung. Alle Redner berichteten kurz aus ihren Bereichen und vertraten, wie auch die Vorredner, die Meinung, dass die erbrachten Leistungen der Salzbergener Wehrleute sehr hoch anzurechnen seien. (Cs)

alle Beförderten, Geehrten und Gäste

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder der Scharfen Linse
Bericht der Lingener Tagespost vom 03.04.18

Partnerschaftstreffen mit Lichtenwörth

Das dritte Septemberwochenende 2017 vom 15.09. – 17.09. stand für die Freiwillige Feuerwehr Salzbergen im Zeichen der Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Lichtenwörth in Österreich. Im Zuge der seit 47 Jahren bestehenden Freundschaft beider Feuerwehren konnten Gemeindebrandmeister Andreas Schmale und sein Stellvertreter Christian Oberhoff am Freitagmorgen 9 über Nacht angereiste Kameradinnen und Kameraden aus Lichtenwörth begrüßen.
Nachdem die Unterkünfte von den Gäste bezogen waren, wurde das hiesige Feuerwehrmuseum besucht, was gerade für die jüngeren mitgereisten Gäste neue und eindrucksvolle Impressionen bot.
Nach einer kurzen Stärkung konnte dann am frühen Abend der offizielle Empfang der Gäste durchgeführt werden. Nachdem unter anderem Salzbergens Bürgermeister Andreas Kaiser, der stellvertretende Kommandant der FF Lichtenwörth Robert Müllner und Gemeindebrandmeister Andreas Schmale ihre Grußworte im Gerätehaus der FF Salzbergen ausgerichtet hatten, wurden jeweils kleine Präsente für die Gäste und Gastgeber überreicht. Im Anschluss konnte der Abend dann bei vielen interessanten Gesprächen gemütlich ausklingen.

Die Gäste aus Lichtenwörth mit Bürgermeister Andreas Kaiser, Gemeindebrandmeister Andreas Schmale und dessen Stellvertreter Christian Oberhoff. Foto: Scharfe LinseGemeindebrandmeister Andreas Schmale und der stellvertretende Kommandant aus Lichtenwörth Robert Müllner. Foto: Scharfe Linse

 

 

 

 

 

Am Samstag stand ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für die Gäste auf dem Plan. Zunächst wurde das neu erbaute Sole-Pumpenhäuschen im Ortsteil Holde besucht, wo umfangreiche Informationen zur Geschichte Salzbergens vorgetragen wurden. Im Anschluss daran wurde mit der Fähre „MehrLi“ über die Ems übergesetzt und zur Stärkung gab es ein deftiges Mittagessen im Bauernhofcafe Mehringer Heide. Bei einer anschließenden Partie Swingolf hatten alle Beteiligten sichtlich Spaß.
Zum Höhepunkt des Wochenendes wurde dann am Samstagabend zum traditionellen Feuerwehrball im Saal Schütte eingeladen. Bei reichlich Tanz und Musik wurde ausgelassen gefeiert. Sicherlich wird es für alle Kameradinnen und Kameraden, sowie für die Gäste, als ein beeindruckendes Fest in Erinnerung bleiben.

Der Gemeindebrandmeister konnte viele Gäste zum Feuerwehrball begrüßen. Foto: Maurice Geyer

 

 

 

 

 

Am Sonntag wurde dann zur Delegiertentagung des Kreisfeuerwehrverbands Lingen nach Salzbergen in den Saal Schütte eingeladen. In diesem sind die Feuerwehren des südlichen Emslands organisiert. Hier wurde über die Verbandsarbeit berichtet und es wurden diverse Ehrungen durchgeführt. Als besondere Gäste waren die Kameradinnen und Kameraden aus Lichtenwörth auch hier eingeladen. Im Anschluss daran wurden unsere Gäste dann noch einmal durch ein reichliches Grillbuffet im Feuerwehrhaus für die Rückreise gestärkt, welche im Laufe des Nachmittags angetreten wurde.
Dieses Wochenende wird allen Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben, so stellt es doch wieder einen erheblichen Beitrag zum Fortbestehen der Freundschaft zwischen beiden Feuerwehren dar. Auf diesem Wege möchten wir uns auch noch einmal bei Allen bedanken, die zum Gelingen des tollen Wochenendes beigetragen haben, ganz besonders aber natürlich bei unseren Gästen aus Lichtenwörth. (kn)

Das Abschlussfoto mit den Gästen, den beiden amtierenden Gemeindebrandmeistern, sowie den beiden Ehren-Gemeindebrandmeistern Bernd Puls und Hubert Dartmann. Foto: Maurice Geyer

Ferienpaßaktion 2017

Am Freitag, 21. Juli 2017 konnten rund 30 Kinder bei der Freiwilligen Feuerwehr Salzbergen zur diesjährigen Ferienpaßaktion begrüßt werden.  Viele alte Hasen waren wieder dabei, aber auch eine Menge Kinder hatten zum ersten Mal den Weg zur Feuerwehr gefunden. Spiel, Spaß, Spannung sollten die drei Stunden beherrschen. Mit Wasser Spritzen an der Ems, ein Besuch des Feuerwehrmuseums mit historischer Löschübung und eine Rundfahrt in Salzbergen mit dem Feuerwehrauto – all dieses wurde angeboten und die Kinder waren bei den ganzen Aktionen nicht zu bremsen.

Der Wettergott hatte es auch gut gemeint und für den ganzen Nachmittag Trockenheit und angenehme Temperaturen geschickt. So verging die Zeit wie im Fluge und die Bratwurst zum Abschluss hat gut geschmeckt. Viele Kinder haben dabei erst gemerkt, dass der Nachmittag doch ein wenig anstrengend war und sie müde wurden.

Die rund 20 Feuerwehrleute, die die Kinder betreut haben, hatten ebenso ihre Freude am potentiellen Nachwuchs. Vielen Dank für Euren Besuch !!!