PKW-Brand BAB30

Datum: 15. Februar 2019 
Alarmzeit: 17:40 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: BAB30, FR Osten 
Mannschaftsstärke: 39 
Fahrzeuge: ELW , LF 16 TS , MTF , RW 1 , TLF 16/25 , TLF 20/40 SL  
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei, Autobahnpolizei, Polizei Spelle 


Einsatzbericht:

Zu einem PKW-Brand wurde die Feuerwehr Salzbergen auf die BAB30 am Freitagabend gerufen. Zwischen den Anschlußstellen Salzbergen und Rheine-Nord stand ein Auto im Vollbrand. Mittels Schnellangriffsrohren der beiden Tanklöschfahrzeuge hatte die Atemschutzgeräteträger das Feuer schnell unter Kontrolle. Bei den Nachlöscharbeiten wurden versteckte Glutnester mit der Wärmebildkamera gesucht und abgelöscht. Nach rund einer Stunde war das Feuer komplett gelöscht und das Wrack auf einem Abschleppfahrzeug verlastet.
Während der Löscharbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt. Die Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei waren ebenfalls vor Ort, vor allem, weil die Fahrbahn auf eventuelle Beschädigungen  kontrolliert werden musste.
Für die Wehrleute war der Einsatz nach gut 90 Minuten beendet. (Cs)

Polizeibericht:
Salzbergen – Auto auf A 30 ausgebrannt
Gestern Nachmittag gegen 17.40 Uhr geriet auf der A 30 ein PKW in Brand. Die 53-jährige Autofahrerin bemerkte den Brand und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen. Sie war mit fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort. Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn voll gesperrt werden. Dadurch entstand ein Rückstau von zwischenzeitlich acht Kilometern Länge.

Pressebericht:
LT

Kommentare sind geschlossen.