Verkehrsunfall BAB

Datum: 2. Juni 2017 
Alarmzeit: 14:37 Uhr 
Alarmierungsart: FME 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: BAB30, FR Westen 
Mannschaftsstärke: 40 
Fahrzeuge: ELW , GW-G , HAB , LF 16 TS , MTF , RW 1 , TLF 16/25 , TLF 20/40 SL  
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei, Autobahnpolizei, RTW Lünne, RTW Rheine 


Einsatzbericht:

Ein Verkehrsunfall hat sich am Freitagnachmittag auf der BAB30 in Fahrtrichtung Niederlande ereignet. Ein PKW hat ein Stauende übersehen und dadurch ein Wohnmobil und einen PKW gerammt. Dadurch war die Autobahn mit Trümmerteilen übersät und Betriebsstoffe liefen aus. Glücklicherweise waren die beteiligten Personen nur leicht verletzt. So wurde neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Salzbergen alarmiert. Trotz zügigem Ausrücken der Einsatzkräfte dauerte die Anfahrt zur Einsatzstelle zwischen 15 und 20 Minuten. Auf der Anfahrt wurden auf der Autobahn Überholmanöver von Wohnwagengespannen vor anrückenden Einsatzfahrzeugen begonnen und nicht abgebrochen oder im Rückstau keine Rettungsgasse gebildet und Fahrzeugführer hatten ihre Fahrzeuge verlassen. Zu Fuß mußten Wehrleute vor den Einsatzfahrzeugen herlaufen, um die PKW- und LKW-Fahrer auf die fehlende Rettungsgasse hinzuweisen. Zum Glück war kein Menschenleben in Gefahr.
An der Einsatzstelle wurden der Brandschutz sichergestellt, die Strasse grob gereinigt und die Einsatzstelle abgesichert. Nachdem die Autobahnmeisterei die Absicherung übernommen hatte und die Polizei die Feuerwehr zur Unfallaufnahme nicht mehr benötigte, konnten sich die Einsatzkräfte auf den Rückweg machen. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Pressemeldungen:
NWM-TV
LT

Kommentare sind geschlossen.