Kreisfeuerwehrbereitschaft

Kreisfeuerwehrbereitschaft Emsland-Süd

Im Sinne der in Niedersachsen eingeführten FwDV100 ist eine Kreisfeuerwehrbereitschaft ein Verband, der in Züge untergliedert ist und der über eine Führungseinheit verfügt. Die Anzahl der unterstellten taktischen Einheiten in einer Kreisfeuerwehrbereitschaft soll gem. FwDV 100 mindestens 3 Züge betragen und darf 5 Züge nicht überschreiten.

Kreisfeuerwehrbereitschaften haben die Aufgabe, Gefahren und Schadensereignissse, die mit Mitteln und Einrichtungen für den gemeindlichen Brandschutz und für die Hilfeleistung – selbst unter Einbeziehung der nachbarschaftshilfe – nicht mehr erfolgreich abgewehrt werden können, geziel und umfassend zu bekämpfen. Hierbei ist es unwesentlich, ob es sich um einen Großeinsatz fer Feuerwehren, um einen Einsatz von Spezialgeräten oder um die Bekämpfung von Katastrophen handelt.

Für die Aufstellung einer Kreisfeuerwehrbereitschaft sind Mannschaften, Feuerwehrfahrzeuge, Feuerwehrgeräte und sonstige besonderen Fahrzeugeaus der kreisfreien Stadt oder aus dem Landkreis und den dazugehörenden Gemeinde, Samtgemeinde und Städten zusammen zu führen.

Die Feuerwehr Salzbergen stellt den Zugführer zbV (stellv. Kreisbereitschaftsführer), den Zugführer des Zuges 3 (Technische Hilfeleistung) mit dem ELW 1 sowie im Zug 1 (Brandbekämpfung) das TLF16/25. Außerdem sind die 3 Kameraden der TEL mit dem ELW2 in die Führungsstaffel eingebunden.

Kommentare sind geschlossen.